Poetry Slams und Lesebühnen im deutschsprachigen Raum

Wichtiger Hinweis: Dies ist keine offi­zielle Karte der einzel­nen Ver­anstal­ter. Gege­be­nen­falls kann es immer wieder vorkommen, dass die hier gemachten Infor­mationen falsch oder nicht mehr aktuell sind. Gerade in den Sommermonaten kommt es häufiger vor, dass Veranstaltungen pausieren oder bei gutem Wetter ausnahmsweise an einem anderen Ort "Open Air" durchgeführt werden. Im Zweifelsfall gelten immer die Informationenen, wie die Veranstalter sie auf ihren Webseiten geben..




Poetry Slam   Lesebühne
Die Daten dieser Veranstaltung werden noch von mir gepflegt und sind keine offiziellen Daten des Veranstalters. Einzelne Daten können eventuell falsch oder nicht mehr aktuell sein. Bitte besuche im Zweifelsfall die Webseite des Veranstalters oder der Location. Falls Du Veranstalter dieses Slams bist, kannst Du die Betreuung dieser Profilseite selbst übernehmen. Bitte melde Dich dazu bei mir.
Slam Revolution
Poetry Slam
LocationRevolutionszentrum Podewil
StraßeKlosterstraße 68
Stadt10179 Berlin
RegionBerlin
LandDeutschland
Telefon
Mobil
Email
Webseite (Slam)https://100jahrerevolution.berlin/programm/slam-revolution-ein-poetry-slam-zum-thema-revolution/
Webseite (Location)
Beginn19:00 Uhr
Zuschauer
Eintrittfrei
Textlänge
Nächste Termine

Ein Poetry-Slam zum Thema Revolution

Mit Noah Klaus und Berlins Slam-Szene
Moderation: Wolf Hogekamp


Ich sage: Revolu - Ihr sagt: -tion! Berlins beste Poetry-Slammer*innen rappen und reimen, was die Revolution hergibt. Im verbalen Kampf um die Gunst der Zuschauer*innen präsentieren die Slammer*innen ihre selbstgeschriebenen Zeilen zum heißen Thema des Abends. Ihr Ziel ist der Sieg - und das geht nur mit Eurer Hilfe! Ihr entscheidet, welcher revolutionäre Text am explosivsten ist und das Zeug zum Umsturz hat. Mit dabei ist der beste Special Guest (Spoileralarm): Noah Klaus.

Wolf Hogekamp ist ein Pionier der deutschen Poertry Slam Szene und war schon auf allen wichtigen deutschsprachigen Bühnen vertreten. Seit 1994 organisiert er regelmäßig Poetry Slams in Berlin, darunter seit 2000 den "Bastard Poetry Slam". Außerdem begründete er die ersten deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften!
Noah Klaus ist Slam Poet aus Berlin. 2014 war er Berlin-Brandenburg-Meister im Poetry Slam.

Die Veranstaltung ist kostenlos! Teilnehmerzahl begrenzt

Wenn Ihr selbst mit slammen wollt, bewerbt Euch bis zum 20.1. unter revolution@kulturprojekte.berlin<mailto:revolution@kulturprojekte.berlin> mit der Erklärung, warum Ihr ein*e revolutionäre*r Slammer*in seid oder werden wollt. Inklusive eines Vorbereitungsworkshops mit Wolf Hogekamp!

https://100jahrerevolution.berlin/programm/slam-revolution-ein-poetry-slam-zum-thema-revolution/
https://www.facebook.com/events/549135062227133/




Auf dieser Seite gibt es Detailinformationen zu allen gelisteten Poetry Slams und Lesebühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In den meisten Fällen sind diese Informationen von mir selbst eingetragen und gepflegt.

Über die Auswahl auf der rechten Seite können die einzelnen Veranstaltungen aufgerufen werden und Informationen werden dann an dieser Stelle angezeigt. Dabei sind die Veranstaltungen in der Liste alphabetisch nach Städten sortiert. Sollte eine Veranstaltung nicht eindeutig einer Stadt zuzuordnen sein, steht anstelle der Stadt ein "?" und der Eintrag befindet sich dann am Ende der Auswahlliste. Zu jeder Veranstaltung gibt es zu Beginn einen Hinweis, welcher Nutzer die Daten für die ausgesuchte Veranstaltung pflegt. Dies sind in den meisten Fällen ich selbst oder der Veranstalter. Indem man den Link mit dem Namen des Betreuers klickt, kann man diesem eine Nachricht zukommen lassen. Wer der Meinung ist, dass eine Veranstaltung fehlt oder falsch eingetragen ist, kann sich auch direkt an mich wenden. Wenn man sich mit einem kostenlosen Account anmeldet, kann man selber auch fehlende Veranstaltungen eintragen.

Neben den wichtigen Informationen wie dem Namen der Veranstaltung und des Veranstaltungsorts, sowie der Adresse und Links zu den entsprechenden Webseiten, enthalten die Veranstaltungssteckbriefe auch weiter gehende Informationen wie Eintrittspreise, Zuschauerzahlen, Telefonnummern oder Beschreibungstexte. Bei allen Veranstaltungen, die ich selber eingetragen habe, habe ich jeweils nur die unbedingt notwendigen Basisinformationen eingetragen, auch wenn mir weiterführende Informationen aufgrund eigener Erfahrung oder über die Webseite des Veranstalters bekannt waren. Auch insofern lohnt sich im Zweifelsfall also immer ein Besuch auf der Webseite der Veranstaltung oder des Veranstaltungsorts.